#1 "Erbsenzähler", der nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, löst die Pandemie auf von Weltbürger 30.08.2021 21:52

oder die Pandemie in den Rohdaten, wie der Autor beschreibt.

Ein sehr interessantes Video mit viel Informationen über die Pandemie.



Alternativer Video-Link:

https://apolut.net/die-pandemie-in-den-rohdaten-ein-vortrag-von-marcel-barz/

Ich bin Informatiker und beschäftige mich hier mit den Zahlen der Pandemie. In diesem Video geht es um die Sterbefallzahlen in Deutschland, die Belegung der Intensivbetten und die Zahl der Infizierten. Gleichzeitig berichte ich hier von meinen Erfahrungen im Leben und auch von meinen Enttäuschungen.
Vielen Dank für Ihr Interesse
Marcel Barz

Inhalt
00:00 Einleitung
10:05 Sterbefallzahlen in Deutschland mit Berücksichtigung der Maßnahmen
29:00 Belegung der Intensivbetten
53:34 Zahl der Infizierten (Insidenz)
1:02:04 Ergebnis/Zusammenfassung
1:11:59 Das Prinzip "Nebelkerze"

Ab Stunde 1:09 wird beschrieben mit welchem Trick Pfizer in der Studie eine Impfstoff-Wirksamkeit von 95% ermittelt.

Bei der geimpften Gruppe mit 19.965 Studuenteilnehmer waren 99,96% der Teilnehmer nicht inifiziert und bei der Gruppe die das Placebo erhielten,
waren 99,6% nicht infiziert. Daraus ergibt sich eine (absolute) Wirksamkeit von 0,8%. Um diese Zahl entsprechend aufzuwerten wird ein Trick angewandt, indem nur die Zahlen der inifzierten aus der Placebogruppe (169) und Impfgruppe (9) miteinander verglichen werden und erhält daraus die Zahl 95%.




Mit welcher Begründung wurde in überwiegender Mehrheit von CDU und SPD weiterhin eine „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ bis Ende November festgelegt, mit all ihrer (sinnlosen) Maßnahmen und Freiheitseinschränkungen?

#2 RE: "Erbsenzähler", der nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, löst die Pandemie auf von 31.08.2021 00:17

Das ist doch Käse. Erbsenzähler scheint mir nicht wirklich Informatik studiert zu haben.
Bei aller Kritik an Impfstoffen, Herstellern und der Regierung, und dafür gibt es reichlich Anlass, aber das ist wieder mal so ein Scheißhaufen aus dem Netz zum Wegwerfen. Yes, Sir Worldburger.

#3 RE: "Erbsenzähler", der nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, löst die Pandemie auf von 31.08.2021 08:57

Gast mit den "klugen Sprüchen"

Nur zur Info.
Diese Scheisshaufen von denen sie sprechen kommen nicht aus den Sozialen Medien
sondern von den Öffentlich Rechtlichen Medien!

#4 RE: "Erbsenzähler", der nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, löst die Pandemie auf von 31.08.2021 11:28

Beleg das bitte mal!

#5 RE: "Erbsenzähler", der nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, löst die Pandemie auf von 31.08.2021 12:53

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern! Wer es immer noch nicht kapiert, hat Scheuklappen vor den Ohren.
Ich erspare mir die Zeit einem Tauben und Blindem diese Eigenschaften zu erklären! Lassen sie sich weiter an der Hand nehmen und führen!

#6 RE: "Erbsenzähler", der nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, löst die Pandemie auf von 31.08.2021 13:21

Scheuklappen gehören vor die Augen.
Viele Grüße auch an Attila und KenFm ^^

#7 RE: "Erbsenzähler", der nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, löst die Pandemie auf von Inhalte 31.08.2021 19:07

Leider hinerter einer Bezahlschranke:

„Corona bei 80 Prozent der offiziellen Covid-Toten wohl nicht Todesursache“

Berechnungen von Mediziner Bertram Häussler besagen: Bei einem Großteil der vom RKI gemeldeten Corona-Toten sei offen, woran sie gestorben sind – die Sterbestatistik werde zunehmend verzerrt. Trotz steigender Infektionszahlen schließt er künftig eine „massive Sterblichkeit“ aus.

Der Mediziner und Soziologe Bertram Häussler ist Leiter des unabhängigen Gesundheitsforschungsinstituts IGES in Berlin. Sein Team erstellt seit August 2020 den „Pandemie-Monitor“ auf Basis wissenschaftlicher Analysen. […]
Häussler: Wir haben ermittelt, dass bei gut 80 Prozent der offiziellen Covid-Toten, die seit Anfang Juli gemeldet wurden, die zugrundeliegende Infektion schon länger als fünf Wochen zurückliegt und man daher eher davon ausgehen muss, dass Corona nicht die wirkliche Todesursache war.

WELT: Wie kann das passieren?
Häussler: In Deutschland gibt es mittlerweile 3,8 Millionen Menschen, die eine Corona-Infektion überlebt haben. Rechnerisch sterben täglich etwa 100 dieser Genesenen an regulären Todesursachen.
Nun kommt es vor, dass solche Fälle im Gesundheitsamt einer vor Monaten gemeldeten Coronainfektion zugeordnet werden. Sie gehen dann in die Statistik des RKI als Corona-Sterbefall ein. Da kann es sich dann auch um einen alten Menschen handeln, der sich zwar 2020 infiziert hat, jetzt aber an Herzversagen gestorben ist.

WELT: Was sagt man beim RKI dazu?
Häussler: Die kennen, wissen und bestätigen das. Sie wollen aber sichergehen, dass in der Statistik kein Corona-Toter fehlt. Angesichts massenhaft solcher Meldungen wird die Sterbestatistik so zunehmend verzerrter.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...desursache.html

#8 RE: "Erbsenzähler", der nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, löst die Pandemie auf von 31.08.2021 19:58

Ok. darüber kann man diskutieren. Der Heidelberger Chefpathologe, und er ist geimpft, fordert schon eine Weile mehr pathologische Untersuchungen, was die Menschen betrifft, welche eventuell durch die Impfung verstorben sein könnten, hier speziell die Hirnvenenthrombose und Apoplex. Notarzt wird Apoplex als Todesursache eintragen und es könnte eventuell auch die Folge einer Impfung sein. Aber: Da bewegen wir uns in einem prozentualen Bereich, wo man trotzdem noch das Impfrisiko eingehen kann. Die 0,8 Prozent von dem anfangs eingestellten Erbsenzähler sind gaga. Geh doch einfach mal nach New York, es darf gerne auch Indien oder Brasilien sein, und frag die Intensivmediziner, warum ihnen der Sauerstoff ausging. Klar, die sind alle von Pfizer und dem Stamokap gekauft.....haha.

#9 RE: "Erbsenzähler", der nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, löst die Pandemie auf von Hans Wurst 01.09.2021 06:29

avatar

YouTubes Lösch-Unkultur ist eine massive Einschränkung der Pressefreiheit
31. August 2021 um 9:08
Ein Artikel von: Jens Berger

Gestern haben die NachDenkSeiten ihren Lesern ein hervorragend gemachtes Video des Informatikers Marcel Barz vorgestellt. Heute wurde das Video bereits von YouTube wegen eines angeblichen Verstoßes gegen die Community-Richtlinien gelöscht...
https://www.nachdenkseiten.de/?p=75611

#10 RE: "Erbsenzähler", der nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, löst die Pandemie auf von 19.09.2021 10:51

Ich wohne seit 30 Jahren in Manaus/Brasilien und möchte dazu was sagen. Wir hatten hier nie eine Pandemie. Die in Deutschland gezeigten Bilder über Massenaushebungen in Manaus finden jeden Tag statt. Seit hunderten Jahren! Das ist bei uns Normalität. Immerhin sterben in meiner Stadt ca. 500 Menschen pro Tag. Da kommt um 6h früh ein Bagger, hebt z.B. 50 Löcher aus und um 8 h ist Begräbnis. Da werden die Leichen in weissen Tüchern verhüllt reingelegt. Nach dem Begräbnis kommt erneut der Bagger und schiebt alles wieder zu. Und was die Sauerstofflaschen betrifft. Die Bilder waren gestellt. Sogar Kinder und alte gebrechliche Menschen waren in der Schlange zu sehen. Die abgelichteten 50l Stahlflaschen wiegen 82kg! Wie soll ein alter Mensch under ein Jugendlicher dieses Gewicht auch nur 1 cm hochheben. Lasst Euch nicht so verarschen? Kurz nachdem diese Schwindel aufgedeckt wurden stockten in Deutschland auch schon die Horror-Berichte über Brasilien und Indien! Und heute hört man gleich gar nichts mehr in den Medien. Wir laufen hier alle ohne Maske herum und die Menschen fallen eben nicht um "wie Fliegen".

#11 RE: "Erbsenzähler", der nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, löst die Pandemie auf von 19.09.2021 13:04

Ja, nee, ist klar.
Viele Grüße auch an Onkel Bolsonaro ^^

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz