#1 Auftaktveranstaltung zur Fortsetzung der Zukunftswerkstatt Dossenheim von Stefan Werner 06.05.2014 19:55

avatar

Befinde mich zur Zeit zusammen mit Günter auf der Auftaktveranstaltung zur Fortsetzung der Zukunftswerkstatt Dossenheim.

Nach einer kurzen Einführung durch Bgm Lorenz, der sich später weitgehend heraushalten möchte und eine reine Zuhörerfunktion einnehmen möchte, gab es eine kurze Einleitung durch den Moderator Herrn Fischer. Nun sind die Bürger gefragt, die Position an den Pinwänden mit den verschiedenen Themen eingenommen haben und dort angeregt dikutieren. Die Sache unterscheidet sich wirklich grundlegend von den in Wald-Michelbach noch gängigen Bürgerversammlungen wo der Bürger praktisch überhaupt nicht zu Wort kommt.

Bei einem kurzen Gespräch mit Herrn Bgm Lorenz erklärte er uns seine Beweggründe eine Zukunftswerkstatt für seine Gemeinde ins Leben zu rufen. Ihm waren Bürgerversammlungen nicht mehr ausreichend in Hinsicht den Bürger mit in die Entscheidungen der Gemeinde mit einzubeziehen. Er wollte den Bürger anregen sich aktiv an der Gestaltung zu beteiligen.

Beobachtet man nun das rege Treiben an den Pinwänden hier im Saal, kann man beobachten, dass es ihm wohl gelungen scheint!

Sehr interessant finde ich das von der Zukunftswerkstatt erarbeitete Leitbild für Dossenheim:

Leitbild für Dossenheim

Die Wir-Gemeinde an der Bergstraße

Grundlage dieses Leitbildes ist eine Beteiligungskultur mit neuen Formen der Zusammenarbeit, die bei Fragen zur Gemeindeentwicklung die Erfahrungen der Bürger nutzt.

Ziele, Entscheidungen und Probleme werden aufeinander abgestimmt betrachtet, anhand dieser Leitsätze überprüft und zu einer integrierten Planung zusammengeführt.

Transparenz und Kommunikation sind unverzichtbare Bedingungen für das Gelingen des bürgerschaftlichen Engagements.

Wir pflegen Dossenheim als Wohngemeinde, in der Menschen aller Generationen gerne leben, weil ihre besonderen Bedürfnisse erfüllt werden.

Das bedeutet:

• Für uns stehen die Bedürfnisse von Kindern, Familien und Senioren im Mittelpunkt.

• Neben Wohnen und Bildung gibt es weitere Funktionen der Versorgung, des Arbeitens, der Freizeit und der Kultur in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander.

•Unsere Zusammenarbeit und unsere gegenseitige Unterstützung prägen die vielfältige Ausgestaltung des sozialen Zusammenlebens.

• Für uns ist Dossenheim ein Ort, in dem die Kommunikation und Kooperation zwischen Bürgern, Vereinen und Politik zur Lebensqualität beiträgt.

Wir entwickeln Dossenheim zu einer ökologischen Vorbildgemeinde, die Energieeffizienz und regenerative Energiequellen nutzt, um natürliche Ressourcen bestmöglich zu schonen.


Das bedeutet:

• Für uns steht ein kommunales Energiekonzept mit konkreten Zielen für die Reduktion klimaschädlicher Gase, laufender Erfolgskontrolle und Nachsteuerung im Mittelpunkt.

• Kontinuierliche Informationen unterstützen uns bei der Umsetzung des Energiekonzepts im öffentlichen und privaten Rahmen.

• Zur Fortbewegung sind uns klimaneutrale Verkehrsmittel wichtig, die den Anteil des motorisierten Verkehrs verringern.

• Unsere abwechslungsreiche, durch die Steinbrüche geprägte Landschaft mit ihrer großen natürlichen Qualität wird durch die Gemeinde geschützt.

Wir gestalten Dossenheim als Standort, der den ansässigen Wirtschaftsbetrieben Entwicklungschancen bietet
und eine zeitgemäße Infrastruktur bereit hält.

Das bedeutet:

• Für uns steht eine wirtschaftliche Entwicklung im Mittelpunkt, die neue Flächen nur sparsam in Anspruch nimmt.

• Unsere Gemeinde bietet einen interessanten Standort für Gewerbe und Dienstleister, deren vielfältige und hochwertige Produkte wir nutzen.

• Der örtliche Einzelhandel trägt wesentlich zu unserer Versorgung bei und belebt die Ortsmitte.

• Unser Ziel ist ein ganzheitliches Verkehrskonzept für Dossenheim. Eine geeignete Verkehrsführung und rücksichtsvolles Verhalten sorgen für einen sicheren Verkehrsablauf.

Wir schaffen für Dossenheim eine Ortsmitte, die durch anziehende Gestaltung und Einrichtungen vielfältige Begegnungen fördert.

Das bedeutet:

• Für uns steht eine lebendige Ortsmitte entlang einer Achse vom Bahnhofsplatz über Rathausplatz bis zum historischen Ortskern im Mittelpunkt.

• Innerhalb unserer Ortsmitte ist der Rathausplatz das Zentrum, in dem wir uns begegnen und austauschen.

• In unserer Ortsmitte sorgen wir gemeinsam für ein vielfältiges Angebot mit gastronomischen, kulturellen und sozialen Einrichtungen.

• Außenbewirtschaftung der Gastronomie und geeignete Verkehrslösungen erhöhen auf Straßen und Plätzen die Aufenthaltsqualität für uns und unsere Gäste.

#2 RE: Auftaktveranstaltung zur Fortsetzung der Zukunftswerkstatt Dossenheim von Stefan Werner 06.05.2014 20:33

avatar

Aus den Ergebnissen der Zukunftswerkstatt 2011:

Gesellschaft und Kultur
>> Die Dossenheimer besitzen ein ausgeprägtes Wir-Gefühl, welches alle Bürger verbindet und die Identifikation mit der Gemeinde ermöglicht.


Unter den Stichworten Integration, Austausch und Vernetzung sollen die Dossenheimer Bürger ein achtungsvolles Miteinander gestalten. Zur besseren Identifikation mit der Gemeinde können sich die Dossenheimer in Bürgerinitiativen und -stiftungen organisieren und dabei Unterstützung durch die Verwaltung finden. Um den Zusammenhalt zu stärken, sollen Veranstaltungen stattfinden, Foren zum Austausch und zur gegenseitigen Hilfestellung ins Leben gerufen werden und Treffpunkte errichtet werden, die zur Zusammenkunft einladen.

Menschen aus anderen Kulturkreisen sollen durch gemeinsame Feste in das Dossenheimer Leben integriert werden. Dossenheimer Vereine und Jugendeinrichtungen, insbesondere Schulen, können sich zum besseren Austausch untereinander vernetzen und Angebote für Familien schaffen. Des Weiteren soll die Integration von Neubürgern sowie das Zusammenleben zwischen Jung und Alt gefördert werden. Sozial Benachteiligten kann durch die Einrichtung einer Tafel oder auch einer Tauschbörse Hilfestellung gegeben werden.

>> Dossenheim bietet Jugendlichen, Familien und Senioren eine hohe Lebensqualität und hat erfolgreich auf den demographischen Wandel reagiert.

Um die Folgen des demographischen Wandels zu bewältigen, muss sich die Gemeinde neuen Aufgaben stellen und dabei zugleich an die Versorgung der älter werdenden Bevölkerung, die Entlastung der berufstätigen Bevölkerung und die Förderung der Jugend denken. Um älteren Menschen einen angenehmen Ruhestand zu ermöglichen, sollen soziale Wohnprojekte und altersgerechte Wohnungen geschaffen werden. Zur Unterstützung der Familien wird zudem ein Familienzentrum gewünscht. Für Schulkinder soll es Einrichtungen zur außerschulischen Betreuung geben. Durch eine Erweiterung der Angebote zur Freizeitbeschäftigung, wie etwa Jugendzentren, Sporteinrichtungen und Ausgehmöglichkeiten, würde der Ort für Jugendliche attraktiver. Zur besseren Versorgung der älteren Bevölkerung sollte ein Ärztehaus entstehen.

>> Dossenheim ist ein attraktiver Standort für die Integration von Menschen mit besonderem Förderbedarf.

Personen, denen der Zugang zu alltäglichen Handlungen erschwert ist, sollen unterstützt werden, damit Ihnen die Teilnahme am gemeinschaftlichen Leben gelingen kann. Zu diesem Zweck werden neue Einrichtungen vorgeschlagen, wie betreutes Wohnen für behinderte und chronisch kranke Menschen, aber auch Arbeitsplätze, die auf besondere Bedürfnisse reagieren.

>> Dossenheim verfügt über attraktive Freizeitangebote und Veranstaltungen.

Ziel der Dossenheimer ist es, die Veranstaltungen bestehender Gruppen interessanter zu gestalten und neue Angebote zu machen, um auch die junge Generation anzusprechen. Zusätzlich wird angeregt, ein Kulturhaus einzurichten, Dossenheimer Künstler zu fördern oder Band-Proberäume für Jugendliche anzubieten. Die Bürger sollen sich weiterhin in den vielfältigen Gruppen und Vereinen engagieren und die Öffentlichkeit über Angebote und Veranstaltungen in der Gemeinde besser informieren.

Quelle Seite 10: http://zukunftswerkstatt.dossenheim.de/p..._Webversion.pdf

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz