Seite 1 von 6
#1 BfW Antrag "G9 für die 5/6. Klassen" - Schüler klagt - CDU Schork erklärt uns das Dingsda - 15.06 Demonstration in Wiesbaden von Dirk Hennrich 10.03.2013 15:19

avatar


________________________________________________________________________________________________________

BfW unterstützt Elterinitiative

Alle sollen neun Jahre aufs Gymnasium

Wald-Michelbach. Bei der Sitzung des Wald-Michelbacher Jugend-, Senioren-, Sport- und Kulturausschuss am Mittwochabend gab es eine kleine Sensation: Denn erstmals wurde ein Antrag der Bürger für Wald-Michelbach einstimmig verabschiedet. Alle Kommunalpolitiker sprachen sich dafür aus, den Wunsch der Eltern des Überwald-Gymnasiums (ÜWG) zu unterstützen, auch für die aktuellen Fünft- und Sechstklässler die Rückkehr zur neunjährigen Schulzeit bis zum Abitur zu ermöglichen.
Ouelle: OZ alle sollen neun Jahre aufs Gymnasium

#2 RE: BfW Antrag - G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen von Stefan Werner 14.03.2013 17:33

avatar

Betreff: Petition "G9 an Gymnasien in Hessen auch für bestehende Klassen 5 und 6"

Die Petition geht nach langer Verschleppung jetzt überhaupt erst in die Beratungsphase, anschließend wird darüber irgendwann abgestimmt.
Wenn die Regierung weiterhin stur bleibt, wird sie auch die Petition ganz einfach mit ihrer Mehrheit ablehnen - egal, wie es den betroffenen Kindern und Familien damit anschließend geht.

Damit das nicht geschieht und die Regierung eventuell doch noch einlenkt, wollen wir den Druck noch einmal erhöhen !

Eine Möglichkeit dazu sind weitere Online-Unterschriften über www.G9-Wahl.de.
Wir haben bereits über 28.000 Unterzeichner! Nächste Woche (vermutlich am Donnerstag) soll die nächste "Charge" Unterschriften dem Landtag übergeben werden - sicher eine gute Gelegenheit, sich noch einmal "ins Zeug zu legen"!
Falls Sie es noch nicht getan haben: Bitte schreiben Sie an Ihre Freunde, EMail-Verteiler etc. und bitten Sie alle um ihre Unterschrift.
Das geht über www.G9-Wahl.de sehr einfach!

Dort können Sie sich im Downloadbereich auch noch Sammelunterschriftsbögen herunterladen, diese dann mit Unterschriften und Adresse versehen als Foto
oder Scan als Email direkt an Listen@G9-Wahl.de senden .

30.000 Unterzeichner sollten doch zu schaffen sein !!!

Wenn Sie weitere Hinweise möchten, wie Sie als betroffene Eltern noch etwas für Ihre Kinder erreichen können, finden Sie dort auch viele weitere gute Hinweise und hilfreiche Dateien.
Besonders das Medienecho verdient Ihre Aufmerksamkeit - dort findet man fast täglich neue Berichte zu unserem Thema!

Sollten Sie spezielle Fragen haben dann gerne auch per EMail an info@G9-Wahl.de.

Wir und die betroffenen Kinder zählen auf Sie.

Mit herzlichen Grüßen verbleiben wir,

das Team von G9-Wahl.de

Mitzeichnen und Quelle:
http://www.g9-wahl.de/

#3 G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen von Christiane Hennrich 15.03.2013 07:37

avatar

G-8-Klage: Odenwälder Schule nimmt den Kampf auf

Bildung – Gymnasium will erzwingen, dass Fünftklässler nicht Turbo-Abi machen müssen

WIESBADEN.

Stellvertretend für alle Fünftklässler des Überwald-Gymnasiums reichten die Eltern des zehnjährigen Nico S. aus Wald-Michelbach (Kreis Bergstraße) eine Klage beim Verwaltungsgericht Darmstadt ein, sagte die Anwältin Adelheid Viesel am Donnerstag im Hessischen Landtag. Das Land solle mit der einstweiligen Anordnung dazu bewegt werden, der Schule zu erlauben, die jetzigen Fünftklässler ab Sommer nach G-9 zu unterrichten. Für den um ein Jahr längeren Gymnasialgang hätten sich alle Eltern der 70 Fünftklässler ausgesprochen. Viesel verwies auf die Landesverfassung, wonach Eltern ein „Mitbestimmungsrecht bei der Gestaltung des Unterrichtswesens“ hätten.
Das Überwald-Gymnasium wird zum kommenden Sommer als Schule zu G-9 zurückkehren. Diese Möglichkeit besteht seit einer von der CDU/FDP-Landesregierung in die Wege geleiteten Änderung des Hessischen Schulgesetzes. Allerdings ist die Rückkehr nur für die neuen Klassen eines Gymnasiums vorgesehen.
„Warum wird den fünften Klassen etwas vorenthalten, was jetzige Viertklässler haben können?“, kritisierte die Elternvertreterin Martina Tavaglione in Wiesbaden. Sie forderte das Land auf, eine Regelung auch für jetzige Fünftklässler zu finden. Das Kultusministerium und die CDU/FDP-Koalition lehnen dies jedoch mit Verweis auf die Rechtslage ab: Eltern hätten ihre Kinder auf die Schulen in dem Wissen geschickt, dort werde G-8 angeboten, heißt es.................

Die Elterninitiative „G-9-Wahl-Hessen“ hatte jüngst dem Landtag eine Petition mit 22 000 Unterschriften übergeben. Darin wird gefordert, den jetzigen Fünft- und Sechstklässlern die Rückkehr zu G-9 zu erlauben.
Die gestrige Pressekonferenz wurde von der Linksfraktion organisiert. Christiane Hennrich, Linken-Kandidatin für die Bergstraße, sagte, Appelle an die Landesregierung hätten nichts bewirkt, nun sei der Zeitpunkt für eine Klage. Die Landtagsabgeordnete Barbara Cárdenas (Linke) sagte, G-8 sei falsch, es raube den Kindern Zeit für ihre Entwicklung. Es sei noch mit weiteren Klagen zu rechnen. Auch SPD und Grüne im Landtag wollen Klassen mit Fünft- und Sechstklässlern erlauben, zurück zu G-9 zu wechseln.

Artikel Schüler klagt gegen das Land Hessen

#4 RE: G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen von 15.03.2013 10:08

Von der Sache her richtig, aber ich möchte den Politiker sehen, der bei einer solchen Begründung einem solchen Anliegen zustimmen kann.

Zitat : ...
Dieser Elternwunsch muss in einer funktionierenden Demokratie respektiert und berücksichtigt werden. Eine fehlgeschlagene Bildungspolitik darf nicht auf dem Rücken unserer Kinder ausgetragen werden.

Insofern wäre die Annahme der Petition und die Umsetzung das Eingeständnis der fehlgeschlagenen Bildungspolitik. Solange die Regierung noch die Mehrheit hat, wird Sie alles tun um ihr Gesicht zu wahren und daher wird es nicht zu einem solchen Eingeständnis kommen.

Ein Antrag der es der Regierung ermöglichte ohne Gesichtsverlust z.B. durch Verzicht auf einen polemische Begründung die Rückkehr zu G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen zu ermöglichen wäre da schon eher im Sinne der Eltern.

Insofern ist Ihr Anliegen, so richtig es von der Sache her auch ist, zum Scheitern verurteilt.

#5 RE: G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen von Christiane Hennrich 15.03.2013 10:22

avatar

Es ist der Inhalt der Klage der den Erfolg ermöglichen kann!!

Die Begrifflichkeiten Bestands- und Vertrauensschutz werde in Frage gestellt. Es muss und will niemand vor dem Verlust vor G8 geschützt werden!

Auch eine 100% ige Zustimmung der Eltern ist ein guter Grund um an den Erfolg der Klage zu glauben.

Seitens Schulleitung wird beteuert, dass die Umstellung der bestehenden 5. Klassen auf G9 ohne Probleme umsetzbar ist.

Zudem haben die Eltern nach Art.56 Abs. 6 der Hessischen Verfassung ein Mitbestimmungsrecht bei der Gestaltung des Unterrichtswesens, was vom Hessischen Staatsgerichtshof in Grundsatzurteilen 1957 und 1958 bestätigt wurde.

Um nur ein mal einge Punkte einer 8-seitigen Klage aufzuzeigen!

#6 RE: G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen von 15.03.2013 11:14

„Argumentiert wird mit dem Begriff Bestandsschutz, der die Entscheidung manch eines Schülers für G8 wahren soll, wobei jedem klar ist, dass es nie eine freie Entscheidung für G8 gab und somit ein Bestandsschutz zu einem neuen Unwort wird. Es ist wieder nur ein vorgeschobenes Argument der Landesregierung, um Geld zu sparen und die Weigerung, G8 als gescheitert zu erklären“, unterstreichen die Linken.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Klage - Ihre Anwältin wir Ihr Geld auch bekommen wenn sie verliert.

#7 RE: G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen von Christiane Hennrich 15.03.2013 11:45

avatar

Wer hat sich denn für G8 entschieden? G8 stand zu keiner Zeit weder zur Diskussion noch zur Wahl, G8 wurde unhinterfragt eingeführt!!

Und noch mal was zum zitierten Abschnitt aus dem BfW Antrag: :"Dieser Elternwunsch muss in einer funktionierenden Demokratie respektiert und berücksichtigt werden. Eine fehlgeschlagene Bildungspolitik darf nicht auf dem Rücken unserer Kinder ausgetragen werden."

Halte die Begründung, dass der Antrag der BfW an diesem letztenTextabschnitt scheitert, für deutlich übertrieben. Wenn er von der Landesregierung abgelehnt wird, dann liegt dies eindeutig am mangelnden Demokratie Verständnis von CDU und FDP, aus dem Grund wurde bereits die Petition mit über 28.000 Unterschriften von Frau Beer mündlich abgelehnt. Wenn Parteien beim Argument der Demokratie ihr Gesicht verlieren, dann haben wir noch ein ganz anderes Problem.

#8 RE: G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen von 15.03.2013 12:02

In Deutschland gibt es die parlamentarische Demokratie.
Eine Basisdemokratie ist im Grundgesetz nicht vorgesehen. Daher dürfen Sie alle paar Jahre Volksvertreter wählen, die dann recht absolutistisch ihr eigenes Versändnis von Demokratie ausleben dürfen. Ihr Handeln ist dann weniger von richtig oder falsch geprägt, sondern orientiert sich an der Frage: Was bringt mir bei der nächsten Wahl die meisten Stimmen.

#9 RE: G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen von Gast 15.03.2013 12:04

"Christiane Hennrich, Linken-Kandidatin für die Bergstraße, sagte, Appelle an die Landesregierung hätten nichts bewirkt, nun sei der Zeitpunkt für eine Klage. "

Hallo Frau Hennrich,

bitte sagen Sie doch Ihren Lesern, für was Sie Kandidatin sind:

Für die Europawahl, für die Bundestagswahl oder für die Landtagswahl?

#10 RE: G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen von Christiane Hennrich 15.03.2013 12:13

avatar

Zu gegebener Zeit werden Sie mit Sicheheit darüber informiert!

#11 RE: G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen von Gast 15.03.2013 13:20

Dumme Antwort, was haben Sie zu verbergen. Dann schreiben Sie nicht als Kandidatin!

#12 RE: G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen von 15.03.2013 13:56

Eisbergtheorie

Die Eisbergtheorie ist eine Theorie Siegmund Freuds.
Nach Freud gleicht die menschliche Bewusstseinsbildung: einem „Eisberg“, dessen direkt wahrnehmbaren, fractalen Bereiche nur 10 – 20 % ausmachen.
80 – 90 % liegen „unter Wasser“ -> im Unterbewusstsein.

Der rationale Bereich (10-20%) wird mit Zahlen, Daten und Fakten angesprochen,
der emotionale Bereich (80-90%) mit Erwartungen - Erfahrungen, Sicherheit - Unsicherheit, Sympathie - Antipathie, Zuneigung - Abneigung, Vertrauen - Skepsis, Angst - Hoffnung.


Insofern ist Ihnen (sorry, natürlche den BfW) mit dieser Begründung "Dieser Elternwunsch muss in einer funktionierenden Demokratie respektiert und berücksichtigt werden. Eine fehlgeschlagene Bildungspolitik darf nicht auf dem Rücken unserer Kinder ausgetragen werden." ein Volltreffer in den emotionalen Bereich gelungen. Dazu noch von den größten Sympathieträgern des Landes auf einer Pressekonferenz in Wiesbaden vorgetragen.
Na wenn das kein ganz großer Erfolg wird, liegt es bestimmt an den Zahlen, Daten und Fakten.

#13 RE: G9 für die derzeitigen 5. und 6. Klassen von Christiane Hennrich 15.03.2013 14:15

avatar

Was ist Ihre Intention lieber Gast? Wollen Sie den Misserfolg der Elterninitiative? Was sind eigentlich Ihre wahren Beweggründe?

Und

mit wem sympathisieren Sie? Ist es nicht so, dass weder eine CDU noch eine FDP oder auch die SPD, als Bildungsmiseren Verursacher, in den Landtag eingeladen hätte!?
Zudem steht die Aufmerksamkeit der Presse gegenüber der Elterninitiative im Vordergrund und nicht die Partei die eingeladen hat.

Ich gehen davon aus, dass Sie den Eltern weiterhin alles Gute und viel Erfolg wünschen, alles andere wäre unfair gegenüber den Eltern der 5.Klassen!

#14 Bildungspolitik von JK Schmidt 15.03.2013 14:15

Naja, es ist klar das die CDU mit ihrer Schulpolitik versagt hat. Da braucht man gar nicht um den heißen Brei zu reden. Dass sich da etwas ändern muss ist offensichtlich. Da ist das Engagement von Frau Hennrich nur löblich. Weiter so!

#15 RE: Bildungspolitik von 15.03.2013 14:34

Ich wünsche den Eltern von Schülern der aktuellen 5. und 6. Klassen - also auch Ihnen, dass sie einen Weg finden ihr Anliegen umzusetzten.
Ich bezweifle allerdings, dass der Klageweg erfolgreich sein wird und eine politische Lösung ist spätestens nach dieser Glanzleitung auch nicht mehr zu erwarten.

Sie haben es allerdings geschafft in möglichst vielen Zeitungen namentlich erwähnt zu werden, möge es wenigstens Ihrer eigenen Karriere dienlich sein.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz